Bewegung wird bei uns groß geschrieben

Unsere Indoor-WinterolympiadeEine sportliche Alternative zum herkömmlichen Adventskalender

Da die Kinder in unserem Kindergarten aus verschiedenen Kulturkreisen kommen, ist Weihnachten bei uns eher ein Fest unter vielen. Statt der in anderen Kindergärten üblichen Weihnachtsvorbereitungen organisierte unser Team daher gemeinsam mit Eltern einen alternativen Adventskalender: eine Indoor-Winterolympiade.

Wie in anderen Kindergärten durften die Kinder jeden Tag ein Türchen ihres Kalenders öffnen. Statt Schokolade fanden sie darin jedoch eine sportliche Aufgabe, die es im Team zu bewältigen galt.

Unter anderem konnten die Kinder auf Rollbrettern „Schlitten fahren“, einen Sportparcours bewältigen und Schneemänner und -frauen aus Toilettenpapier bauen – kleine Mumien bevölkerten an diesem Tag den Kindergarten. Da es vor allem um den Spaß an der Bewegung ging, gab es bei der Olympiade keine Verlierer*innen. Am Ende durften sich alle Kinder gemeinsam mit ihren Teams als Gewinner*innen fühlen und sich bei der Siegerehrung gemeinsam mit den Eltern über die von den Eltern selbstgebastelten Urkunden und Medaillen freuen.

Besonders nachhaltig wirkte sich die Einbindung der Eltern aus. Ein Projekt zu realisieren, was den Kindern so viel Freude bringt, bringt ein Gefühl der Zufriedenheit bei allen Beteiligten. Darüber hinaus bleiben die tollen Materialien und Spielgeräte, die für die Olympiade angeschafft wurden, dem Kindergarten erhalten. Die Gleitrollbretter, neue Turnmatten, Bälle, Musikinstrumente, Schminkkästen, Bastelmaterial und mehr bereichern seit dem die pädagogische Arbeit in unserem Kindergarten.

Möglich gemacht hat die Winterolympiade die engagierte ehrenamtliche Unterstützung zahlreicher Eltern. Ihnen gilt unser herzlicher Dank. Außerdem erhielt das Projekt eine Spende über 1.500 Euro aus dem Aktionsfonds des Quartiersmanagements High-Deck-Siedlung in Berlin-Neukölln, mit der tolle Materialien für Bewegungs-, Kreativitäts- und Musikangebote angeschafft werden konnten. Der Aktionsfonds wird durch die Bundesrepublik Deutschland und das Land Berlin im Rahmen der „Zukunftsinitiative Stadtteil II“, Teilprogramm „Soziale Stadt“ gefördert.